Fußballbetreuer_innen gesucht

Worum geht es?
Seit nunmehr 3 Jahren bieten wir wöchentlich einen etwa 2 Stunden dauernden Fußballtreff, der sich seit den Anfängen stetig weiterentwickelt hat. Das Fußballangebot ist dabei offen für alle Menschen, richtet sich aber im Speziellen an Geflüchtete.
In den zwei Stunden, die wir zur Zeit auf den Kunstrasenplätzen des Ostrageländes verbringen, werden anhand der anwesenden Menschen Teams gebildet, die dann im Turniermodus gegeneinander spielen. Im Regelfall treffen sich dabei zwischen 40 und 60 Menschen.

Was suchen wir?
Wir suchen engagierte Menschen, die sich vorstellen können, das Fußballangebot in Zukunft zu organisieren und die regelmäßigen Termine zu betreuen. Selbst mitspielen ist dabei möglich aber keineswegs Voraussetzung. Die Menschen, die derzeit den Fußballtreff betreuen, werden Dresden in naher Zukunft verlassen, stehen aber für Fragen und für eine Einweisung zur Verfügung.

Was ist zu tun?
Für die Organisation ist es in erster Linie wichtig, dass sich jemensch um die Plätze kümmert. Dabei haben wir direkten Kontakt zur Stadt Dresden und werden dankenswerter Weise vom Dresdner Sportclub (DSC) unterstützt. Darüber hinaus müssen die Turnierpläne immer mal wieder aktualisiert sowie Materialien (Fußbälle, Trikots, Handschuhe usw.) ersetzt werden.
Zu den wöchentlichen Terminen werden die Materialien mitgebracht, die Teams eingeteilt und der Ablauf der Turnierspiele koordiniert (Zeit nehmen, nach Bedarf Schiedsrichter_innen einteilen usw.). Zudem werden die Trikots zwischen den Terminen gewaschen.

Interesse?
Dann einfach beim Kontaktgruppe Asyl e.V. melden, per E-Mail an koga@posteo.de.